Zufriedene Niederlage im Pokal

TSV Rudersberg : MTV Stuttgart 18:19

Vergangenen Mittwochabend empfingen die Rudersberger Damen die Gäste aus Stuttgart zur zweiten Runde im Pokal. Ohne große Erwartungen wurde das Spiel angepfiffen. Schon bald zeigte sich, dass es zwischen den beiden Mannschaften eine knappe Sache werden wird. Die von Trainerin Bossert empfohlene Leichtigkeit zeigte sich deutlich auf dem Spielfeld wieder. Die Abwehr der Damen stand an diesem Abend sehr sicher, was es den Stuttgartern erschwerte, durchzubrechen. Kamen trotzdem Bälle bis zur Torhüterin Michaela durch, hielt diese sie genau so sicher. Auch im Angriff konnten viele Schützen ihr Können unter Beweis stellen. Bis zur Halbzeit erkämpften sich die Gastgeber ein 10:8.

Nach der Pause knickten die Rudersberger Damen etwas ein. Technische Fehler verhalten den Gästen zu schnellen Gegentoren, wodurch sie nach 45 Minuten zum 15:15 ausgleichen konnten. Trotz der wenigen Tore beider Mannschaften in den letzten 15 Minuten blieb das Spiel spannend. Die Konter der Gegnerinnen konnten nun unterbunden werden, wodurch der TSV am Ball blieb. Letzten Endes trennte man sich mit einem zufriedenen Ergebnis von 18:19 für der MTV Stuttgart. Damit scheidet der TSV Rudersberg aus der Pokalrunde aus. Trotz dieses Ergebnisses waren Trainerin und Mannschaft sehr zufrieden mit der erbrachten Leistung, auf der man am Sonntag 11.11.18 um 16.30 Uhr in der Wieslaufhalle mit einem kräftigen Helau aufbauen und die Punkte nach Hause holen will.

Es spielten: Michaela Hecht (Tor), Mareike Rüdrich, Nadja Läpple (1), Kim Spengler, Stefanie Weber, Marion Bäuerle (9), Leah Mandl (1), Claudia Dörflinger, Annika Mandl (3), Nicole Schulze (4), Kim Rimkus


Empfehlung
Aktuelle News
Archiv