Nervenaufreibender Kampf der Frauen!

TSV Rudersberg : SV Hohenacker-Neustadt3 22:21

Ein äußerst spannendes Spiel wurde den Fans des TSV Rudersberg am Wochenende von der aktiven Frauenmannschaft geboten. Sie sicherten sich mit dem Sieg dieser Partie ihre Stellung im Mittelfeld der Tabelle und somit eindeutig den Klassenerhalt.

Zu Beginn trafen sich die Spielerinnen lange Zeit auf Augenhöhe, wobei sich aber keine der Mannschaften deutlich absetzen konnte. 20 Minuten lang rannten die Rudersberger der Führung der Gäste hinterher und blieben so immer im Spiel. Mit viel Bewegung nutzen die Mädels die Lücken der offenen Abwehr und drehten so das Blatt zum 12:10 bis zur Halbzeit.

Nach der Pause gelang es den Damen sich immer weiter bis zum 20:15 abzusetzen. Das nun vorhandene sichere Gefühl trug aber leider zu einem Einbruch der Abwehrleistung bei, wodurch die Neustädter nochmals gefährlich auf bis zu einem Tor herankamen. Angefacht wurde das Spiel durch etliche 7-Meter und ineinander übergehende 2-Minuten-Strafen, welche auf beiden Seiten fragende Gesichter zurückließen. Zu guter Letzt konnte der TSV die Führung halten und somit die zwei Punkte aufs eigene Konto verbuchen.

Es spielten: Marina Burda (Tor), Michale Hecht (Tor), Mareike Rüdrich, Lisa Swoboda, Nadja Läpple, Kim Spengler, Marion Bäuerle (11/6), Leah Mandl, Silvia Matzanke (7/1), Claudia Dörflinger (1), Annika Mandl (1), Nicole Schulze (1), Kim Rimkus (1)


Empfehlung
Aktuelle News
Archiv